ZUKUNFTSMUSIK

Remmert - Schlukat GBR
Dielinger Str. 13/14
D-49074 Osnabrück

Tel. +49 (0)541 760 77 80
Fax. +49 (0)541 760 77 81

info(at)zukunfts-musik.de

Ticketbestellung:



Newsletter:



Anzeige


Zeitraum: Genre: Veranstaltungsort  

Nico Semsrott

25.04.2015
Nico Semsrott
TERMIN ABGESAGT!
Münster, Aula am Aasee

Die Veranstaltung muss leider aus produktionstechnischen Gründen abgesagt werden. Gekaufte Karten können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden.

Eintritt: 16.- Eur zzgl. Geb.
19:00 Uhr
 
 

Jürgen Becker

09.05.2015
Jürgen Becker
"Der Künstler ist anwesend"
Münster, Hörsaal 1

Die Kleinkunst hat gegenüber der bildenden Kunst einen Nachteil: Kabarettisten kann man nicht übers Sofa hängen. Wenn man’s doch tut, passt er womöglich nicht recht zur Couchgarnitur. Dennoch kann auch Kleinkunst bildende Kunst sein: "Der Künstler ist anwesend" ist der Titel eines Programms, das bildende Kunst und Kleinkunst genussreich vereint. Nach diesem Parforceritt durch die Kunstgeschichte wissen sie genau, was über Gotik und Romanik zum Barock mit Rubens sprichwörtlichem Fleisch dicker Frauen führte. Und warum Marcel Duchamp für die Kunst der Fluch der Keramik wurde. Sie werden sich nie mehr auf einer Vernissage blamieren und rufen: "Die rote Skulptur finde ich am besten." Gefolgt von der niederschmetternden Bemerkung des Galeristen: "Das ist unser Feuerlöscher!" Hier können Sie auf das Angenehmste ihre wenigen Wissenslücken schließen und sind am Ende selbst Künstler. Ein Bild kann man malen. Wenn es niemand erwerben möchte, hängt man es halt in die Diele. Die Kleinkunst jedoch findet ohne Sie als Zuschauer erst gar nicht statt. Wenn keiner kommt, fällt es aus. Das Kunstwerk entsteht erst gar nicht ohne Sie. Josef Beuys forderte einst die soziale Plastik – hier entsteht sie endlich in der Fett-Ecke des rheinischen Humors.

Eintritt: 20.- Eur zzgl. Geb.
19:00 Uhr
 
 

Torsten Sträter

07.05.2015
Torsten Sträter
Gütersloh, Weberei

09.05.2015
Lingen, Theater an der Wilhelmshöhe

Torsten Sträter hat einige Preise gewonnen, unter anderem das renommierte Scharfrichterbeil (Stahl, scharf, schwer, Passau), den Publikumspreis des Prix Pantheon (Kupfer, schwer, schön, Bonn) und Bester Papa der Welt (Schlüsselanhänger, großartig, Kunststoff, Sohn).[nbsp] Er liest seine Geschichten vor und erzählt dazwischen seltsames Zeug. Reichlich davon. Was immer er tut, ist von einer gewissen Ruhe geprägt. Hysterie ist ihm fremd. Dabei erhebt sich Torsten Sträter niemals über sein Publikum. Das ist die emotionale Reife des Endvierzigers. Außerdem weiß er genau, wer ihm die Playstation 4 finanziert. Seine „Kundschaft“ ist mit ihm gewachsen, aber ohne den üblichen Verlust an Augenhöhe, und so lautet die ständige oberste Direktive: zusammen Spaß haben. Aber: Darf man einfach so vorlesen? Man muss sogar. Etwas vorgelesen zu bekommen, lässt uns seit unserer Kindheit innehalten und entspannen. Oder, wie in Sträters Fall, an den Schädel fassen und kaputtlachen. Beides ist völlig in Ordnung. Ist das Kabarett oder Comedy? Wen juckt das? Nennen Sie es ´´tiefenentspannte Neurosendeutungslasagne´´, wenn Sie Lust haben. Lachen werden Sie trotzdem.

Eintritt: 18.- Eur zzgl. Geb.
19:00 Uhr
 
 

Blumio

16.05.2015
Blumio
Osnabrück, Kleine Freiheit

Blumio veröffentlichte bereits 2004 sein erstes Mixtape und ist nach seiner ersten offiziellen Single "Deine Lieblingsrapper" und seinem erstem Debüt "Yellow Album" nicht mehr aus der deutschen Rap- und Medienlandschaft wegzudenken. Seit 2012 berichtet Blumio wöchentlich über Geschehnisse und Nachrichten rund um den Globus. Das von Yahoo! geförderte Format "Rap Da News" ist dabei die kritischste Politsendung, die deutscher HipHop bisher gesehen hat. Der Youtube Star, der alleine mit der Single "Hey, Mr Nazi" über 12 Millionen Klicks zählt, veröffentlicht nun sein 4. Solo Album "Blumiologie". Blumiologie ist seine Wissenschaft des Deutschraps und sie durchbricht alle Gesetzmäßigkeiten der poetischen Sprachtechnik. Sie ist die gelungene Symbiose aus Gesellschaftskritik, Unterhaltungsmusik und Storytelling.

Eintritt: 14.- Eur zzgl. Geb.
19:00 Uhr
 
 

Nashville Pussy

19.05.2015
Nashville Pussy
Osnabrück, Kleine Freiheit

Nashville Pussy existieren seit 1996. Seither hat die Gruppe eine Vielzahl kraftraubender Konzertmarathons absolviert, mit Größen wie Lynyrd Skynyrd, Reverend Horton Heat oder ZZ Top getourt und auf namhaften Festivals wie das Wacken Open Air gespielt. Mit Alben wie Let Them Eat Pussy (1998), High As Hell (2000), Say Something Nasty (2002) oder From Hell To Texas (2009) konnten Nashville Pussy weltweit für Furore sorgen, Ende der Neunziger wurde die Band mit dem Song ́Fried Chicken And Coffee` sogar für den Grammy Award in der Sparte ́Best Metal Performance` nominiert.

Eintritt: 17.- Eur zzgl. Geb.
19:00 Uhr
 
 

Jan WEiler

22.05.2015
Jan WEiler
"Mein Leben mit dem Pubertier"
Osnabrück, Lagerhalle

(Photo: Enno Kapitza)

Eintritt: 17.- Eur zzgl. Geb.
19:00 Uhr